Der Graue Star oder die Katarakt

Was ist der Graue Star?

Der Graue Star oder die Katarakt ist eine Eintrübung der ursprünglich klaren Augenlinse. Der Altersstar (Cataracta senilis) ist die häufigste erworbene Katarakt. Der verlangsamte Stoffwechsel im Alter und dadurch eine Veränderung der Linseneiweiße führen zu einer verminderten Lichtdurchlässigkeit und einer Streuung der einfallenden Lichtstrahlen.

Die Patienten sehen unscharf und »wie durch Nebel«, Farben und Konturen verschwimmen. Eventuelle Doppelbilder sowie Blendungserscheinungen während des Tages und der Dämmerung (insbesondere beim Autofahren) sind weitere typische Symptome. Linsentrübungen treten aber auch bei Allgemeinerkrankungen (z. B. Diabetes mellitus) als Folge von Augenverletzungen und Augenerkrankungen auf. Selten sind Katarakte angeboren. Als einzige Therapie des Grauen Stars bleibt die Operation unter dem Mikroskop, die so gut wie immer zum Erfolg führt und unter minimaler Belastung fast immer schmerzfrei durchgeführt werden kann.